Tierheilpraxis Hohls
Tierheilpraxis Hohls

Akupunktur für Tiere

Die Akupunktur hat ihren Ursprung in China, sie wird seit mehreren tausend Jahren dort angewandt. Diese Heilkunst beruht auf Beobachtungen und Kenntnissen, die im Laufe der damaligen Zeit durch "versuchen" gewonnen worden. In China war es derzeit verboten, Leichen zu sezieren, weswegen die Chinesen einen anderen Weg finden mussten, um den Körper kennenzulernen und effezient heilen zu können. Mitlerweile, hat sich die Akupunktur so stark etabliert, dass sie, obwohl sie zu den alternativen Heilmethoden zählt auch viel Anwendung in der Schulmedizin findet.

Jeder Körper weist mehr als 400 verschiedene Akupunkturpunkte auf. Diese Punkte befinden sich fast alle an Stellen, an denen Gefäß- und Nervenbündel durch die Muskelhülle nach oben steigen. Durch das Setzen einer Nadel oder das Massieren eines Punktes, kommt es im Gewebe zu einer Freisetzung von chemischen Stoffen, die elektrische Impulse weiterleiten. Diese Impulse können Blockaden und Störungen im jeweiligen Funktionskreis (Organsysteme) und auch in der Psyche lösen. Somit kann Heilung über die Selbstheilungskräfte eines jeden Körpers entstehen. Akupunktur ist eine ganzheitliche Heilmethode und basiert auf anderen Grundlagen als die westliche Medizin. Symptome und Auffälligkeiten werden nach einem bestimmten System analysiert und eingeordnet, dadurch kann eine ergänzende Diagnose ermittelt werden.

Wann kann man Akupunktur anwenden?

 

  • Schmerzbehandlung
  • Verspannungen & allgemeine Probleme mit dem Bewegungsapparat
  • Verdauungskrankheiten, Koliken etc.
  • Organische Erkrankungen
  • Entzündungen
  • Ödeme
  • Erkrankungen im Urogenitalsystem, Zyklusstörungen
  • Augen-, Ohren-, Maulerkrankungen
  • Leistungsschwäche, Müdigkeit
  • Psychische Störungen (Ängste, Aggresionen etc.)
  • Allergien - Sommerekzem
  • Hauterkrankungen
  • Hufrehe
  • Begleitend bei irreversiblen und chronischen Krankheiten
  • und vieles mehr

Der Gesetzgeber verlangt folgenden Hinweis:

Die Naturheilkunde und Tierkommunikation hat keinen anerkannten wissenschaftlichen Hintergrund und die Lehrmedizin bestreitet deren Wirksamkeit

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierheilpraxis Hohls